Aeroporto di Parma

Ort: Parma - Italia
Planung: Antonella Luberti

Für den Flughafen von Parma hat die Architektin Antonella Luberti versucht, die Atmosphäre eines “Loft” zu schaffen. Die Idee wurde von der Notwendigkeit inspiriert, einen weitläufigen und lichtdurchfluteten Raum zu erhalten, mit hohen Decken, um die Anlagen zu beherbergen, die für ein Flughafen-Terminal erforderlich sind. Die Architektin hat für die Verkleidung des Fußbodens: Cardoso Format 60x60, aus der Serie Pietre high tech von Ariostea gewählt. Ein Material, das mit seiner Porosität und Rauheit den natürlichen Effekt des Steins erzeugt und diese mit Strapazierfähigkeit, problemloser Reinigung und Instandhaltung vereint, alles Eigenschaften, die dieses Material ideal für einen stark frequentierten Ort machen. Das neue Terminal gesellt sich zum alten Gebäude, einem Parallelepiped aus Zement mit einem großen Zylinder in der Mitte und unterscheidet sich durch seine Dimensionen und Baustoffe von diesem. Die neue Struktur ist größer als die bereits vorhandene und ist doppelt hoch mit einer Rolltreppe in der Mitte.
Realisiert aus Stahl und Glas mit großen Bindern und der Verlegung der Anlagen in nicht verputzen Kanälen entspricht der Gestaltungsidee, ein Loft zu simulieren. Die Verglasungen der Außenwände und das Oberlicht verleihen dem Raum Licht und “erweitern“ den Raum.

Informationen

Um sich mit Ariostea in Verbindung zu setzen und um Informationen beliebiger Art anzufordern,  füllen Sie bitte das folgende Formular aus. Wir werden uns  baldmöglichst mit Ihnen in Verbindung setzen.
Geben Sie eine korrekte und aktive Email-Adresse an.
* Die Felder mit dem Sternchen sind obligatorisch.




 Fügen Sie der Informationsanfrage Ihre Wishlist bei!
0
Nicht in der E-Mail aufführen
Suchergebnisse not found