Hotel Schloss

Hotel Schloss

Hotel Spa & Wellness

Seine Mauern überragen den Engadiner Ort Pontresina und von seinen Fenstern hat man einen herrlichen Ausblick auf das Roseg-Tal und die beeindruckenden Gletscher der Bernina-Kette: Das Projekt des Schloss Hotel - ein Burgschloss, das Ende des 19. Jahrhunderts erbaut wurde - hat es verstanden, die ästhetischen und technischen Anforderungen eines Luxushotels in den Bergen mit den Materialien ausgesuchter Eigenschaften zu verbinden.
Mit der Absicht, ein angenehmes, warmes, gemütliches Ambiente zu schaffen, das vor allem die Architektur des Ortes und sein Umfeld in das richtige Licht rückt - wir befinden uns hier wenige Kilometer von St. Moritz - hat das Studio CIVICO46 den Innenräumen durch den Abriss der Zwischenwände, die sie in viele kleine Räume unterteilen, Weitläufigkeit und Helligkeit verliehen.

Die Rolle der hellen und warmen Materialien, die dabei geholfen haben, den Räumen neues Licht zu verleihen, haben hier eine vorrangige Rolle gespielt: "Wir haben eine neue architektonische Sprache geschaffen, die sich an der Vergangenheit und dem Kontext inspiriert hat (die Engadiner Architektur)" so erläutern die Architekten.Die Entscheidung ist aus einer gründlichen Untersuchung der architektonischen Tradition des Engadin im Bezug auf die Materialtypen, die Farben und die Art der Verlegung entstanden.
"Anfangs - erklären die Architekten von Studio CIVICO46 weiter - haben wir uns auf Materialien wie Stein und Holz konzentriert, um dann zur definitiven Lösung mit den Produkten der Serie Hi Tech von Ariostea zu gelangen, Stein Crema Europa und Eichenholz".
Die High-Tech Steine - Crema Europa in Kassettenform von Ariostea sind Fabriksteine, die ausschließlich aus natürlichen Rohstoffen und Mineralien bestehen, die von einem Fertigungsprozess umgewandelt werden, der denen der Bildung der Felsen auf der Erde ähnelt und bei denen ein extrem kompaktes und in seiner ganzen Masse homogenes Material entsteht. Die Wärme des Steins und die Kraft der patentierten Technologie machen jedes Stück einzigartig.

Mit ihrer edlen und natürlichen Eleganz reproduzieren die High-tech Hölzer - Rovere Biondo, die im Restaurant verlegt wurden, auf unglaublich naturgetreue Art das Aussehen, die taktilen Eindrücke, die Maserungen des natürlichen Holzes.
In den Leisten Ariostea findet man die Struktur und die Wärme des Holzes mit technischen Eigenschaften, die diesen bessere Tiefenabriebfestigkeit, Wasser-, Hitze- und Chemikalienfestigkeit verleiht. Sie bedürfen keinerlei Behandlungen, weder vor noch nach der Verlegung und auch nicht in den folgenden Jahren.
Die Entscheidung, Holz und Stein miteinander zu kombinieren entstammt aus der Beobachtung der Fußbodenarten, die in der Architektur dieses Tals benutzt werden, wo man oft Kombinationen unterschiedlicher Materialien wie Stein und Holz oder Flusskiesel findet. Die Wahl der Materialien Ariostea hat es ermöglicht, den Räumlichkeiten große Eleganz zu verleihen, was in der Halle durch die Verlegung in Rautenform mit Holzeffekt und im Inneren ein 60x60 Steineffekt betont wird. Im Restaurant hingegen ist alles in Holz, im "französischen Fischgrat" verlegt, mit Grundierungen, die durch "Stein"-Bänder markiert sind.
Diese Lösungen haben es gestattet, die ästhetischen Anforderungen (Farben, Oberflächen, Formate, Verlegungstypen) mit den praktischen Bedürfnissen (Dauerhaftigkeit, problemlose Reinigung und Instandhaltung) zu vereinen.

Ort: Pontresina - Svizzera - Svizzera
Architekt: Studio CIVICO46

Benötigen Sie weitere Informationen?
Kontaktieren Sie uns!

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Surferfahrung zu vermitteln.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Cookies wünschen oder wie Sie die Freigabe der Browsereinstellungen verstellen können , dann gehen Sie auf unsere "Cookie Policy".