Villa Sanciai Kaunas Lithuania

Villa Sanciai Kaunas Lithuania

Privatbereich

Das innovative Design der großen Platten Ultra Ariostea ermöglicht es, auch im Wohnbereich vielfältige Projekte zu realisieren, die die Helligkeit des Maxi-Formats und die Breite des wahrgenommenen Raumes nutzen.
Dies ist der Fall bei der Privatresidenz Villa Sanciai in Kaunas (Litauen), die von dem Architekten Edita Stankevičiūtė - Righetto Studija (Kaunas-Litauen) entworfen wurde.
Ausgehend von einem auf Zweckmäßigkeit ausgerichteten Konzept und einer Ästhetik mit formaler Sauberkeit, wie vom Kunden gewünscht, ist die Villa Sanciai ein bemerkenswertes Beispiel für ein Projekt, bei dem alle Räume des Hauses scheinbar verschmelzen und gleichzeitig bereichert werden und sich gegenseitig ergänzen.

Ein kontinuierlicher Dialog zwischen den verschiedenen Räumen, in dem die Ariostea-Platten dank der weißen Färbung von Ultra Marmi Calacatta die absoluten Protagonisten sind.
Die Wahl der großformatigen technischen Keramik ist eine Lösung, die alle Eigenschaften der großen Platten Ultra Ariostea optimiert. Tatsächlich hat die reduzierte Dicke in diesem Projekt eine Leichtigkeit garantiert, die zusammen mit dem angeborenen Widerstand die Designer zur Verwendung der Maxi-Platte bewegt hat, sowohl als Verkleidung als auch als Küchenarbeitsplatte.
Die Breite des Moduls hat es auch ermöglicht, koordinierte Oberflächen ohne optische Hindernisse oder Unterbrechungen in einem homogenen und kontinuierlichen Fluss zwischen den Räumlichkeiten zu gewährleisten.
Das Muster des Marmors Calacatta Bianco suggeriert auch auf den ersten Blick eine raffinierte Eleganz ohne Prunk, die durch die dynamische und zarte Note, die durch das Spiel der Kombinationen zwischen den hellgrauen Adern erzeug wird, noch deutlicher zum Ausdruck kommt.

Die Vielseitigkeit der großen Platten hat es nicht nur ermöglicht, sie als Küchenplatte zu verwenden, sondern gleichzeitig auch die Kombination mit Accessoires und Einrichtungsgegenständen in den lebhaftesten Farben ermöglicht, wobei die Attraktivität erhalten und die Details hervorgehoben wurden.
Ein Aspekt von offensichtlicher Bedeutung ergibt sich auch aus der in allen Räumen der Residenz diffusen Helligkeit. Es ist kein Zufall, dass die Villa Sanciai in Anlehnung an das für die nordischen Länder typische minimalistische Design Licht in jeder Ecke verwendet und eine strahlende und umhüllende Atmosphäre definiert, die sich - dank des grundlegenden Beitrag der Maxi-Platten aus technischer Keramik - ausbreitet.

Ort: Lithuania
Architekt: Arch. Edita Stankevičiūtė - Righetto Studija (Kaunas-Lituania)

Benötigen Sie weitere Informationen?
Kontaktieren Sie uns!

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Surferfahrung zu vermitteln.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Cookies wünschen oder wie Sie die Freigabe der Browsereinstellungen verstellen können , dann gehen Sie auf unsere "Cookie Policy".