La Ceramica e il Progetto

La Ceramica e il Progetto

Spezialprojekte

Die technischen und ästhetischen Eigenschaften von Marmor gehören zu den Archetypen traditioneller Oberflächen. Stabilität, Konkretheit und originelle Maserungen sind seit Jahrhunderten bei der Herstellung von Böden, Tischen und Platten von zentraler Bedeutung, sowohl als Fläche als auch als Einrichtungsergänzung.
Auch heute noch spielt Marmor eine wichtige Rolle im zeitgenössischen Design, da er auf immer auf zeitgemäße Weise mit den verschiedenen Möbelstilen kommuniziert und zwar in Umgebungen, die von der Küche bis zum Wohnzimmer, vom Bad bis zum Außenbereich reichen.
Der Marmor ist wegen seiner Vielseitigkeit auch in öffentlichen Räumen, Büros und bei zahlreichen gewerblichen Aktivitäten, von der Gastronomie (Hotels, Lobbys und Restaurants) bis hin zum Wohlbefinden des Menschen (SPA, Wellness-Center, Schwimmbäder), der Bezugspunkt und Inspirationsquelle für eine der begehrtesten Optiken des Feinsteinzeugs.
Mit unverändertem Charme und natürlicher Zierde, wird jede Wohnumgebung durch die Präsenz von Feinsteinzeug in Marmor-Optik bereichert, wie im jüngsten Interieur einer Residenz in Brianza, entworfen von Arch. Aristide Cassanmagnago vom Studio ArchIng Associati, der am von Ceramics of Italy organisierten geladenen Wettbewerb "La Ceramica e il Progetto", teilgenommen hat.

Die gestalterische Analyse und die Liebe zum Detail führten zur Wahl des Marmors "arabescato di Carrara" aus der Kollektion Marmi Classici von Ariostea, für die Verkleidung einer freitragenden Strukturtreppe, bei der 6 mm starke Feinsteinzeugplatten im Format 300x150 cm und schräg geschnitten zur Anwendung kamen.
Durch die geschickte Nutzung der Kombinationsmöglichkeiten der Verkleidungselemente nach Entwurf hat das Projekt die wiederkehrende Marmorierung hervorgehoben und so eine raffinierte ästhetische Wirkung erzielt, die sowohl im Ganzen als auch im Besonderen Aufmerksamkeit erregt und das elegante Hell-Dunkel-Farbspiel der Platte von Ariostea hervorhebt.

Die Wahl der Feinsteinzeugoberfläche, die von traditionellem Carrara-Marmor inspiriert ist, wurde aus ästhetischen Gründen getroffen, nutzt aber auch die Leistungen wie Leichtigkeit, Vielseitigkeit und Wendigkeit des Materials. Diese Aspekte sind während der Bauphase von zentraler Bedeutung und machen die Platten von Ariostea zusammen mit der anerkannten Beständigkeit der technischen ästhetischen Keramik zu idealen Oberflächen für Treppen, Stufen und Aufgänge.

Ort: Monza e Brianza
Architekt: Aristide Cassanmagnago

Benötigen Sie weitere Informationen?
Kontaktieren Sie uns!

Unsere Webseite verwendet Cookies, um Ihnen die beste Surferfahrung zu vermitteln.
Wenn Sie weitere Informationen zu den Cookies wünschen oder wie Sie die Freigabe der Browsereinstellungen verstellen können , dann gehen Sie auf unsere "Cookie Policy".